Veranstaltungen

07.07.2024 – Kulturradeln in die Große Kreisstadt Donauwörth


Für unseren 2. Kultur-Radausflug in diesem Jahr haben wir als Reiseziel die Große Kreisstadt Donauwörth auserwählt.
Auch dieses Mal treffen wir uns am Kolpingheim um 9.30 Uhr und unsere Route führt uns vom Stadelmüllerweg über die Schwalb nach Huisheim. Einen leichten Anstieg in Richtung Mündling verkraften wir. Nach Überquerung der Kreisstraße Harburg-Mündling auf der Höhe Kratzhof orientieren wir uns am beschilderten Radweg nach Donauwörth. Die Ortschaften Brünsee-Marbach, Ebermergen, Wörnizstein und Felsheim weisen uns den Weg zur Kreisstadt Donauwörth.
In Donauwörth angekommen, radeln wir im Tunnel der Ludwig-König-Eisenbahn entlang (erbaut im Jahre 1849) und erreichen den Pflanz- und Kräutergarten der Stadt Donauwörth.
Vom Mangoldfelsen (im Erholungsbereich Promenade) aus überqueren wir die Kaibachbrücke und vor uns liegt unser erstes Ziel, der Kalvarienberg.
Das bedeutendste, gleichzeitig aber auch schrecklichste Ereignis war hier die „Schlacht am Schellenberg“ im Jahr 1704. Nach der für die Kaiserlichen siegreichen Schlacht waren an einem Tag 16 000 Mann gefallen. In Erinnerung an diese mörderische Schlacht entstand der Kalvarienberg.
Rat und Bürgerschaft der Stadt gelobten zum Dank dafür, dass Donauwörth nicht, wie befürchtet, zerstört wurde, eine Kreuzigungsgruppe auf dem Schlachtfeld errichten zu lassen.  1720 war das Gelöbnis eingelöst und wenig später entstand die Maria-Hilf-Kapelle. Der Kalvarienberg ist der der Stadt zugewandte Teil des Schellenbergs.

Im Hotel-Gasthof „Zum Hirsch“ an der Reichsstraße haben wir zum Mittagstisch für 12.00 Uhr reservieren lassen.
Sonntagnachmittagsprogramm:
Für 14.00 Uhr erwartet uns Frau Brigitte Leitmeir zur kleinen historischen Stadtführung. Bei diesem historischen Altstadtspaziergang hören wir auch unterhaltsame Anekdoten aus der reichen Stadtgeschichte Donauwörths.
Bei diesem kleinen Rundgang besuchen wir das Münster „Zu Unserer Lieben Frau“ (dreischiffige Hallenkirche erbaut 1444-1467) sowie die Klosterkirche Heilig-Kreuz (ehemaliges Benediktinerkloster 11. Jahrhundert).

Um 16.00 Uhr bedarf es nach so viel Wissensaufnahme eine Balance von Leib und Sinne und wir lassen uns bei Geselligkeit und Kurzweil von Kaffee und Erdbeerkuchen verwöhnen.

Wie bei allen Kultur-Radausflügen sind gerne auch PKW-Teilnehmer erwünscht. Sie sollten sich um 11.00 Uhr am unteren Ende der Jennisgasse (unterhalb des alten Krankenhauses) einfinden. Weitere Wegweisung erfolgt dann.
Haben wir Ihre Neugierde geweckt?

Bitte um eine kurze Email-Anmeldung unter Email-Adresse: gottfried.haensel.wemding@web.de.

Auf Ihre Teilnahme freuen wir uns
Vorstandsteam
Verein für Ambulante Krankenpflege Wemding e.V.


 

08.10.2024 – Bildungsfahrt nach Ingolstadt mit Stadtführung und Besuch des „Medizinisch Historischen Museums“

Ingolstadt blickt auf 12 Jahrhunderte bewegter Stadtgeschichte zurück. Ein Stadtrundgang bringt uns zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Donaustadt, sowie zu bedeutsamen historischen Städten und geheimnisvollen Orten. Ein Besuch des „Deutschen Medizinischen historischen Museums“ schließt sich an. Bei einer Führung durch die Dauerausstellung gibt es viel Interessantes über die Medizinische Welt des 18. Jahrhundert zu erfahren. Nicht unerwähnt bleiben darf natürlich in diesem Zusammenhang auch die legendäre fiktive Figur des „Dr. Frankenstein“.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Nähere Informationen erfolgen rechtzeitig über die bekannten Medien.